Dienstag, 9. Juli 2013

Berlin - du kannst so schön hässlich sein

Berlin! Was soll ich dazu sagen? Die ganz große Liebe. Eigentlich war Hamburg für mich immer DIE deutsch Stadt. Hamburg kann sich nun hinten anstellen, denn Amors Pfeil hat mich getroffen und meine neue Liebe heißt Berlin!
Ich war mit meinem liebsten männlichen Freund Dillon dort für 3 Tage. Wir haben alles mitgenommen was ging und Schlaf war eher mangelware. Noch während wir auf der Oberbaumbrücke saßen, die Spree runter blickten und dem Starßenmusiker lauschten fassten wir den entschluss: Hier müssen wir hin, hier wollen wir leben. An einem Ort wie Berlin. Niemals würden wir einen anderen Ort finden an dem wir uns so wohl und angekommen fühlen. Dazu muss ich sagen wir zwei sind kreative und vorallem durchgeknallte Köpfe und leben in einer Kleinstadt.
Hier kommen jetzt meine bzw unsere Tipps für euch...

Unterkunft: Wir haben im Industriepalast direkt an der Oberbaumbrücke gewohnt. Top Lage, sauber, nette Mitarbeiter und kosten günstig. Wir haben sogar die günstigste variante gewählt und in einem 8ter Zimmer geschlafen. Was sich als völlig unproblematisch rausstellte. Wer kein Fan von Gruppenzimmern ist kann hier auch Einzel bzw Doppelzimmer buchen. Der Industriepalast würde für uns jederzeit wieder in Frage kommen :-)








Essen: Essen kann man in Berlin nun wirklich überall! Frühstücken waren wir bei der Bäckerei Kamps im Alexa. Sehr süßes Ladenlokal und wirklich leckeres Essen. Jedoch meiner Meinung nach etwas zu teuer für den Geldbeutel junger Leute. Was die warmen Mahlzeiten angeht haben wir die für uns perfekte Straße quasi direkt vor der Haustür gefunden. Wir schlenderten vom U-Bahnhof Boddinstraße (U8), vobei am Kottbusser Tor (U8/U1) bis hin zum Schlesischen Tor (U1). Das ist "Kreuzkölln" pur, quasi DAS Berlin und ein Erlebnis für den Gaumen. Vom Döner über die mini Pizza bis hin zum Inder war alles dabei. Günstig und lecker. Und das wichtigste: dort wurde essen zu einem Erlebnis. Buntes treiben und jede Menge nette Menschen.





 

Trinken: An jeder Ecke findet man einen Kiosk mit netten Menschen mit denen man gerne eine Bier zischt. Außerdem waren wir Cocktails trinken und zwar hier. Cessna 36 ist eine niedliche kleine Bar in der die Cocktails gut schmecken, der Besitzer eine coole Sau ist und das Personal freundlich und schnell. Die Preise waren vollkommen im Rahmen.





Sightseeing: Kann ich euch nur mit dem Rad empfehlen!!! Am ersten Tag haben wir auch alles per Bahn gemacht und das Gefühl bekommen das wirkliche Berlin zu verpassen. Deshalb haben wir uns am zweiten Tag dazu entschieden Fahrräder auszuleihen und die Stadt by bike zu erleben.


video kleines Video von der Radtour ;-)


Was haben wir gesehen? Entlang der East-side-Gallery zum Alex. Von dort folgten Brandenburgertor, Mauerpark, Tierpark, Siegessäule, Reichstag und Kurfürstendamm. Unterwegs gab es jede Menge Streetart und Fashionweek.









Party: Feiern kann man wohl in Berlin zu jeder Tages und Nachtzeit. Gehen wir jetzt nur von den Nachtschwärmern aus...Weekend, Watergate und Casino36. Wobei das Casino eine Ausnahme Veranstaltung war. Dort fand die Fashionparty von Muschikreuzberg statt. Die Leute feiern in Berlin definitiv anders als bei uns in Dortmund. Viel entspannter. Was mir persönlich sehr zusagt. Das einzige Problem: erst einmal in den Club deiner Wahl kommen. Vielleicht lag es nur an der Fashionweek, aber die Schlangen vor dem Watergate sowie Weekend waren schon leicht nervig. Ich hoffe das bei meinem nächsten Berlin besuch, sich das ganze etwas kürzer gestaltet ;-)

Muschikreuzberg Fashionparty

Watergate by day
Streetart, Place to be und alles was wir festhalten mussten:












Berlin hat in mir wieder die Sehnsucht nach Mode, Lifestyle und dem bunten, wilden kreativen Leben geweckt. Und vorallem die Vorfreude auf mein Großstadtleben in Köln. Wird mein Leben dort nur halb so gut, wartet eine geniale Zeit auf mich! In Berlin habe ich übrings die Jungs von Infernoragazzi kennengelernt. Mehr zu Ihnen und Ihrem Label gibt es die Tage :-)
Das wars nun erstmal zu Berlin, wer fragen oder Tipps für mich hat...
-einfach Kommentieren!!! :-)

Love, Lisa.

Kommentare:

  1. Echt ? woow also ich war im Mai in Berlin & vielleicht bin ich als Hamburgerin irgendwie versnobt aber für mich war´s nichts ! Genau nach dem Motto "Berlin du kannst so Hässlich sein!" war ich etwas enttäuscht :)


    liebste Grüße
    http://meeoos-traum.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Ich gebe dir in dem Sinne recht, dass Hamburg ein ganz anderes Pflaster ist. Ich liebe Hamburg, aber eben auch Berlin. Man muss der Typ dafür sein :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Lisa :)
    Dein Armband ist gestern angekommen und es ist einfach wunderschön und passt super!
    Ich freue mich immer noch riesig
    Der Post ist auch schon online :)

    LG Franzi
    www.fraber-fashion.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. cooler Post!! Der Photoautomat sieht echt witzig aus-voll vintage!!!

    xoxo

    Lu

    http://butterkuchenlady.blogspot.de/

    AntwortenLöschen